[zurück zur Startseite]


Dahl, Maria (Josephina)

* Bonn-Poppelsdorf 13.07.1872, + Düsseldorf um 1957
nicht urkundlich belegt, mündliche Überlieferung, war Hofdame in St. Petersburg, Geschenke von Zar Nikolaus II.: Gürtel aus Tula-Silber mit Niello (gezeigt in der Ausstellung "Prunkvolles Zarenreich" Köln 1996), div. Kleinschmuck, 1906 in St. Petersburg von Margarethe Honecker besucht, später Erzieherin von Detlef von Witzleben in Düsseldorf. Laut einer Zeitzeugin soll Maria Dahl verarmt als erfolglose Malerin in Düsseldorf verstorben sein. In den Düsseldorfer Adressbüchern von 1934, 1936 und 1938 ist eine Maria Dahlen, Malerin, Drakestr. 7 F, Oberkassel, aufgeführt. Maria Dahlen war die Tochter des Malers Reiner Dahlen (1837 Köln-1874 Düsseldorf). Sie wurde geboren in Düsseldorf am 10.06.1867 und ist ebd. verstorben am 13.11.1950 und damit nicht identisch mit Maria Dahl.

Vater:Johann Dahl

Mutter:Anna Engels

Geschwister:Johann Dahl

Peter Dahl

Anna Dahl

Margaretha Dahl


Erstellt mit dem Programm AHNENBLATT (www.ahnenblatt.de).